Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

Dialogrunde mit Eltern zum Thema Rassismus und Ausgrenzung im Alltag

2023-3-14

Zusammen mit HIPPY-Eltern aus Mitte hatten wir eine gemeinsame Dialogrunde zum Thema Rassismus- und Ausgrenzungserfahrungen 

Dabei ging es um die Fragen: „Welche Erfahrungen habe ich mit Rassismus und Ausgrenzung gemacht, wie habe ich mich dabei gefühlt und gab es jemanden, der mir in der Situation zur Seite gestanden hat, oder war ich damit ganz alleine?“

 

Alle haben von ihren unterschiedlichen Erfahrungen berichtet und auch, wie sie sich in der jeweiligen Situation gefühlt haben.  Die Diskriminierungserfahrungen waren vielfältig und oft sehr schmerzlich und verletzend.

 

Die Unterstützung durch andere Personen war selten, sie fühlten sich mit der Situation alleine gelassen und überfordert. Vereinzelt gab es aber auch Unterstützung durch andere Mitmenschen.

 

Die Methode des Dialogs hat allen sehr geholfen, über ihre Gefühle zu sprechen und hat auch Mut gemacht, sich in Zukunft besser gegen Rassismus und Ausgrenzung zu wehren.

 

Es war eine sehr bewegende Runde, die uns alle sehr nachdenklich, aber auch ein wenig stärker gemacht hat, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung gemeinsam zu kämpfen.

 

Die Dialogrunden fand im Rahmen unseres Projekts „Eltern machen den Unterschied 2.0“ statt, finanziert durch Fördermittel der Postcode Lotterie.

 

 

Heute ist der 02.12.2023

Dialogrunde mit Eltern zum Thema Rassismus und Ausgrenzung im Alltag

2023-3-14

Zusammen mit HIPPY-Eltern aus Mitte hatten wir eine gemeinsame Dialogrunde zum Thema Rassismus- und Ausgrenzungserfahrungen 

Dabei ging es um die Fragen: „Welche Erfahrungen habe ich mit Rassismus und Ausgrenzung gemacht, wie habe ich mich dabei gefühlt und gab es jemanden, der mir in der Situation zur Seite gestanden hat, oder war ich damit ganz alleine?“

 

Alle haben von ihren unterschiedlichen Erfahrungen berichtet und auch, wie sie sich in der jeweiligen Situation gefühlt haben.  Die Diskriminierungserfahrungen waren vielfältig und oft sehr schmerzlich und verletzend.

 

Die Unterstützung durch andere Personen war selten, sie fühlten sich mit der Situation alleine gelassen und überfordert. Vereinzelt gab es aber auch Unterstützung durch andere Mitmenschen.

 

Die Methode des Dialogs hat allen sehr geholfen, über ihre Gefühle zu sprechen und hat auch Mut gemacht, sich in Zukunft besser gegen Rassismus und Ausgrenzung zu wehren.

 

Es war eine sehr bewegende Runde, die uns alle sehr nachdenklich, aber auch ein wenig stärker gemacht hat, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung gemeinsam zu kämpfen.

 

Die Dialogrunden fand im Rahmen unseres Projekts „Eltern machen den Unterschied 2.0“ statt, finanziert durch Fördermittel der Postcode Lotterie.

 

 

* Das Begegnungszentrum wird gefördert von
   der Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration.

Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

Dialogrunde mit Eltern zum Thema Rassismus und Ausgrenzung im Alltag

2023-3-14

Zusammen mit HIPPY-Eltern aus Mitte hatten wir eine gemeinsame Dialogrunde zum Thema Rassismus- und Ausgrenzungserfahrungen 

Dabei ging es um die Fragen: „Welche Erfahrungen habe ich mit Rassismus und Ausgrenzung gemacht, wie habe ich mich dabei gefühlt und gab es jemanden, der mir in der Situation zur Seite gestanden hat, oder war ich damit ganz alleine?“

 

Alle haben von ihren unterschiedlichen Erfahrungen berichtet und auch, wie sie sich in der jeweiligen Situation gefühlt haben.  Die Diskriminierungserfahrungen waren vielfältig und oft sehr schmerzlich und verletzend.

 

Die Unterstützung durch andere Personen war selten, sie fühlten sich mit der Situation alleine gelassen und überfordert. Vereinzelt gab es aber auch Unterstützung durch andere Mitmenschen.

 

Die Methode des Dialogs hat allen sehr geholfen, über ihre Gefühle zu sprechen und hat auch Mut gemacht, sich in Zukunft besser gegen Rassismus und Ausgrenzung zu wehren.

 

Es war eine sehr bewegende Runde, die uns alle sehr nachdenklich, aber auch ein wenig stärker gemacht hat, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung gemeinsam zu kämpfen.

 

Die Dialogrunden fand im Rahmen unseres Projekts „Eltern machen den Unterschied 2.0“ statt, finanziert durch Fördermittel der Postcode Lotterie.

 

 

Dialogrunde mit Eltern zum Thema Rassismus und Ausgrenzung im Alltag

2023-3-14

Zusammen mit HIPPY-Eltern aus Mitte hatten wir eine gemeinsame Dialogrunde zum Thema Rassismus- und Ausgrenzungserfahrungen 

Dabei ging es um die Fragen: „Welche Erfahrungen habe ich mit Rassismus und Ausgrenzung gemacht, wie habe ich mich dabei gefühlt und gab es jemanden, der mir in der Situation zur Seite gestanden hat, oder war ich damit ganz alleine?“

 

Alle haben von ihren unterschiedlichen Erfahrungen berichtet und auch, wie sie sich in der jeweiligen Situation gefühlt haben.  Die Diskriminierungserfahrungen waren vielfältig und oft sehr schmerzlich und verletzend.

 

Die Unterstützung durch andere Personen war selten, sie fühlten sich mit der Situation alleine gelassen und überfordert. Vereinzelt gab es aber auch Unterstützung durch andere Mitmenschen.

 

Die Methode des Dialogs hat allen sehr geholfen, über ihre Gefühle zu sprechen und hat auch Mut gemacht, sich in Zukunft besser gegen Rassismus und Ausgrenzung zu wehren.

 

Es war eine sehr bewegende Runde, die uns alle sehr nachdenklich, aber auch ein wenig stärker gemacht hat, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung gemeinsam zu kämpfen.

 

Die Dialogrunden fand im Rahmen unseres Projekts „Eltern machen den Unterschied 2.0“ statt, finanziert durch Fördermittel der Postcode Lotterie.