Aktuelles

2020-9-17

Das Rucksack-Team hat mit jeder KiTa individuell abgesprochen, wie wir den Rucksack unter den Corona-Bedingungen ins neue KiTa-Jahr…

[mehr]

Mitte: HIPPY und Opstapje werden auch in 2021 fortgesetzt

Im Bezirk Mitte können Dank einer Finanzierung durch die Deutsche Postcode Lotterie bis zu 12 Familien an den Familienbildungsprogrammen Opstapje und HIPPY teilnehmen. Im Projekt „Die Eltern machen den Unterschied“ können wir im Rahmen der Finanzierung zusätzlich auch Tablets anschaffen, die wir den am Programm teilnehmenden Familien leihweise zur Verfügung stellen. Mit den Tablets möchten wir in Zeiten der Pandemie gewährleisten, dass wir den Kontakt zu den Familien trotzdem aufrechterhalten können und gehen hier gemeinsam digitale neue Wege: Einzelgespräche, Dialogrunden mit anderen Eltern zu relevanten Themen und die Weiterleitung von Informationen und Materialien rund um die (früh-) kindliche Entwicklung. Ob uns das gelingt? Wir wissen es selbst auch noch nicht so ganz genau! Aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert und wir freuen uns sehr darauf.

 

Rückfragen zum Projekt beantworten Ihnen und Euch gerne Christiane Börühan und Havva Aslandağ unter c.boeruehan@awo-spree-wuhle.de oder 030.695 35 623.

Heute ist der 19.10.2021

Mitte: HIPPY und Opstapje werden auch in 2021 fortgesetzt

Im Bezirk Mitte können Dank einer Finanzierung durch die Deutsche Postcode Lotterie bis zu 12 Familien an den Familienbildungsprogrammen Opstapje und HIPPY teilnehmen. Im Projekt „Die Eltern machen den Unterschied“ können wir im Rahmen der Finanzierung zusätzlich auch Tablets anschaffen, die wir den am Programm teilnehmenden Familien leihweise zur Verfügung stellen. Mit den Tablets möchten wir in Zeiten der Pandemie gewährleisten, dass wir den Kontakt zu den Familien trotzdem aufrechterhalten können und gehen hier gemeinsam digitale neue Wege: Einzelgespräche, Dialogrunden mit anderen Eltern zu relevanten Themen und die Weiterleitung von Informationen und Materialien rund um die (früh-) kindliche Entwicklung. Ob uns das gelingt? Wir wissen es selbst auch noch nicht so ganz genau! Aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert und wir freuen uns sehr darauf.

 

Rückfragen zum Projekt beantworten Ihnen und Euch gerne Christiane Börühan und Havva Aslandağ unter c.boeruehan@awo-spree-wuhle.de oder 030.695 35 623.

* Das Begegnungszentrum wird gefördert von
   der Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration.

Aktuelles

2020-9-17

Das Rucksack-Team hat mit jeder KiTa individuell abgesprochen, wie wir den Rucksack unter den Corona-Bedingungen ins neue KiTa-Jahr…

[mehr]

Mitte: HIPPY und Opstapje werden auch in 2021 fortgesetzt

Im Bezirk Mitte können Dank einer Finanzierung durch die Deutsche Postcode Lotterie bis zu 12 Familien an den Familienbildungsprogrammen Opstapje und HIPPY teilnehmen. Im Projekt „Die Eltern machen den Unterschied“ können wir im Rahmen der Finanzierung zusätzlich auch Tablets anschaffen, die wir den am Programm teilnehmenden Familien leihweise zur Verfügung stellen. Mit den Tablets möchten wir in Zeiten der Pandemie gewährleisten, dass wir den Kontakt zu den Familien trotzdem aufrechterhalten können und gehen hier gemeinsam digitale neue Wege: Einzelgespräche, Dialogrunden mit anderen Eltern zu relevanten Themen und die Weiterleitung von Informationen und Materialien rund um die (früh-) kindliche Entwicklung. Ob uns das gelingt? Wir wissen es selbst auch noch nicht so ganz genau! Aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert und wir freuen uns sehr darauf.

 

Rückfragen zum Projekt beantworten Ihnen und Euch gerne Christiane Börühan und Havva Aslandağ unter c.boeruehan@awo-spree-wuhle.de oder 030.695 35 623.

Mitte: HIPPY und Opstapje werden auch in 2021 fortgesetzt

Im Bezirk Mitte können Dank einer Finanzierung durch die Deutsche Postcode Lotterie bis zu 12 Familien an den Familienbildungsprogrammen Opstapje und HIPPY teilnehmen. Im Projekt „Die Eltern machen den Unterschied“ können wir im Rahmen der Finanzierung zusätzlich auch Tablets anschaffen, die wir den am Programm teilnehmenden Familien leihweise zur Verfügung stellen. Mit den Tablets möchten wir in Zeiten der Pandemie gewährleisten, dass wir den Kontakt zu den Familien trotzdem aufrechterhalten können und gehen hier gemeinsam digitale neue Wege: Einzelgespräche, Dialogrunden mit anderen Eltern zu relevanten Themen und die Weiterleitung von Informationen und Materialien rund um die (früh-) kindliche Entwicklung. Ob uns das gelingt? Wir wissen es selbst auch noch nicht so ganz genau! Aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert und wir freuen uns sehr darauf.

 

Rückfragen zum Projekt beantworten Ihnen und Euch gerne Christiane Börühan und Havva Aslandağ unter c.boeruehan@awo-spree-wuhle.de oder 030.695 35 623.