Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

Dialogrunde und Reflexion rund um sexuelle und geschlechtliche Identität(en)

2023-4-6

Diese Woche hatten wir die Gelegenheit, uns mit mehreren Senior*innen und Besucher*innen des
AWO-Begegnungszentrums über Themen rund um sexuelle und geschlechtliche Identität
auseinanderzusetzen. Es gab viele Diskussionspunkte. Nach einer theoretischen Einführung über
spezifische Begriffe im Zusammenhang mit sexuellen und geschlechtlichen Identitäten (u.a.
Homosexualität, Transgeschlechtlichkeit, Nicht-Binär, Intergeschlechtlichkeit, Queer) kamen die
Teilnehmer*innen zu Wort.

 


Es gab schwierige und berührende Coming-Out-Geschichten über Freund*innen oder Verwandten, es
wurde über die Schwierigkeiten und Leiden aufgrund von Alltagsdiskriminierung. Trotz schwieriger
Erfahrungen, denen queere Menschen und oft auch Familienangehörigen selbst ausgesetzt sind, gab
es auch Momente, in denen der Wunsch nach Solidarität und Gemeinsamkeit in der klaren Haltung
aller Teilnehmer*innen zum Ausdruck kam: Liebe, Beziehungen sowie die eigene
Geschlechtsidentität lassen sich nicht normieren und kennen keine Grenzen.

 


Das AWO-Begegnungszentrum möchtet sich bei allen (zahlreichen) Teilnehmer*innen herzlich
bedanken. Ein besonderer Dank geht auch an Neo Seefried (queere Kurator*in, Vermittler*in und
Autor*in), der*die diese Veranstaltung ermöglicht hat.

Heute ist der 25.04.2024

Dialogrunde und Reflexion rund um sexuelle und geschlechtliche Identität(en)

2023-4-6

Diese Woche hatten wir die Gelegenheit, uns mit mehreren Senior*innen und Besucher*innen des
AWO-Begegnungszentrums über Themen rund um sexuelle und geschlechtliche Identität
auseinanderzusetzen. Es gab viele Diskussionspunkte. Nach einer theoretischen Einführung über
spezifische Begriffe im Zusammenhang mit sexuellen und geschlechtlichen Identitäten (u.a.
Homosexualität, Transgeschlechtlichkeit, Nicht-Binär, Intergeschlechtlichkeit, Queer) kamen die
Teilnehmer*innen zu Wort.

 


Es gab schwierige und berührende Coming-Out-Geschichten über Freund*innen oder Verwandten, es
wurde über die Schwierigkeiten und Leiden aufgrund von Alltagsdiskriminierung. Trotz schwieriger
Erfahrungen, denen queere Menschen und oft auch Familienangehörigen selbst ausgesetzt sind, gab
es auch Momente, in denen der Wunsch nach Solidarität und Gemeinsamkeit in der klaren Haltung
aller Teilnehmer*innen zum Ausdruck kam: Liebe, Beziehungen sowie die eigene
Geschlechtsidentität lassen sich nicht normieren und kennen keine Grenzen.

 


Das AWO-Begegnungszentrum möchtet sich bei allen (zahlreichen) Teilnehmer*innen herzlich
bedanken. Ein besonderer Dank geht auch an Neo Seefried (queere Kurator*in, Vermittler*in und
Autor*in), der*die diese Veranstaltung ermöglicht hat.

* Das Begegnungszentrum wird gefördert von
   der Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration.

Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

Dialogrunde und Reflexion rund um sexuelle und geschlechtliche Identität(en)

2023-4-6

Diese Woche hatten wir die Gelegenheit, uns mit mehreren Senior*innen und Besucher*innen des
AWO-Begegnungszentrums über Themen rund um sexuelle und geschlechtliche Identität
auseinanderzusetzen. Es gab viele Diskussionspunkte. Nach einer theoretischen Einführung über
spezifische Begriffe im Zusammenhang mit sexuellen und geschlechtlichen Identitäten (u.a.
Homosexualität, Transgeschlechtlichkeit, Nicht-Binär, Intergeschlechtlichkeit, Queer) kamen die
Teilnehmer*innen zu Wort.

 


Es gab schwierige und berührende Coming-Out-Geschichten über Freund*innen oder Verwandten, es
wurde über die Schwierigkeiten und Leiden aufgrund von Alltagsdiskriminierung. Trotz schwieriger
Erfahrungen, denen queere Menschen und oft auch Familienangehörigen selbst ausgesetzt sind, gab
es auch Momente, in denen der Wunsch nach Solidarität und Gemeinsamkeit in der klaren Haltung
aller Teilnehmer*innen zum Ausdruck kam: Liebe, Beziehungen sowie die eigene
Geschlechtsidentität lassen sich nicht normieren und kennen keine Grenzen.

 


Das AWO-Begegnungszentrum möchtet sich bei allen (zahlreichen) Teilnehmer*innen herzlich
bedanken. Ein besonderer Dank geht auch an Neo Seefried (queere Kurator*in, Vermittler*in und
Autor*in), der*die diese Veranstaltung ermöglicht hat.

Dialogrunde und Reflexion rund um sexuelle und geschlechtliche Identität(en)

2023-4-6

Diese Woche hatten wir die Gelegenheit, uns mit mehreren Senior*innen und Besucher*innen des
AWO-Begegnungszentrums über Themen rund um sexuelle und geschlechtliche Identität
auseinanderzusetzen. Es gab viele Diskussionspunkte. Nach einer theoretischen Einführung über
spezifische Begriffe im Zusammenhang mit sexuellen und geschlechtlichen Identitäten (u.a.
Homosexualität, Transgeschlechtlichkeit, Nicht-Binär, Intergeschlechtlichkeit, Queer) kamen die
Teilnehmer*innen zu Wort.

 


Es gab schwierige und berührende Coming-Out-Geschichten über Freund*innen oder Verwandten, es
wurde über die Schwierigkeiten und Leiden aufgrund von Alltagsdiskriminierung. Trotz schwieriger
Erfahrungen, denen queere Menschen und oft auch Familienangehörigen selbst ausgesetzt sind, gab
es auch Momente, in denen der Wunsch nach Solidarität und Gemeinsamkeit in der klaren Haltung
aller Teilnehmer*innen zum Ausdruck kam: Liebe, Beziehungen sowie die eigene
Geschlechtsidentität lassen sich nicht normieren und kennen keine Grenzen.

 


Das AWO-Begegnungszentrum möchtet sich bei allen (zahlreichen) Teilnehmer*innen herzlich
bedanken. Ein besonderer Dank geht auch an Neo Seefried (queere Kurator*in, Vermittler*in und
Autor*in), der*die diese Veranstaltung ermöglicht hat.